Dies und das…

Dieses Küken wurde völlig kalt auf dem Boden in Kappel gefunden. Die Finderin wandte sich an Christina Müller von der Tierhilfe Rhein-Hunsrück e.V., diese verwies sie an uns und wir konnten der Finderin noch ein paar Infos geben, aber vieles wusste sie schon selbst. Sie päppelt das Kleine jetzt auf, erst mit Brei, inzwischen pickt es schon. Vielen Dank dafür!

Ein eher frustrierendes Erlebnis hatten wir in Kastellaun. Von dort wandte sich das Ehepaar Brück an uns, da auf dem Nachbardach die Photovoltaikanlagen erneuert wurden und darunter vermutlich Tauben nisteten. Die Polizei wollte leider nicht kommen (nur wenn das Ehepaar absolut sicher wüsste, dass da Nester sind…) und aufs Grundstück des Nachbarhauses konnte das Ehepaar leider auch nicht, um selbst nachzusehen. Gestern war dann jemand vom Veterinäramt vor Ort und wir hoffen, dass das jetzt so geklärt wird, dass darunter keine Tauben eingeschlossen werden, werden aber nochmal nachfragen.

Wir selbst haben aktuell zwei Täubchen, die wir pflegen, einmal Hängeflügelchen Kay und damit er nicht so einsam ist übernahmen wir von der Stadttaubenhilfe Koblenz/Neuwied e. V. noch Hecki. Anfangs mochten sie sich nicht so sehr, aber inzwischen haben sie sich angefreundet – und wir warten auf den Tag, an dem wir zum ersten Mal Eier tauschen müssen… 😉